Schleusentor

Zum Ausgleich und Wahrung von Druckunterschieden im Tunnel kommen Schleusentore zum Einsatz und können für Personen und / oder Fahrzeuge ausgelegt sein. Besonderes Merkmal von Schleusentore ist die Schleusensteuerung, welche sicherstellt, dass nur jeweils die Türen oder Tore auf einer Seite geöffnet sind.

 

 

Um den hohen Druckanforderungen in Bahntunnels standzuhalten sind die Schleusentore aus einer verschweissten Edelstahl Rahmenkonstruktion aufgebaut. Bei Bedarf sind Sandwichplatten für den Brandschutz aufgeschraubt. Hochwertige Blähdichtungen minimieren die Leckage. Personenschutzleisten an den Haupt- und Nebenschliesskanten verhindern die Verletzungsgefahr z.B. durch Einklemmen. Personen- und Fahrzeugschleusen können manuell oder elektrisch geöffnet werden und schliessen automatisch, auch bei Stromausfall. Sowohl Personen- wie Fahrzeugschleusentore können als Drehflügel- oder Schiebetor geliefert werden.
 

 

Schleusensteuerung

Kernelement der Schleuse ist die Steuerung, welche einwandfrei auf die einzelnen Elemente wie Betätigungsimpuls, Entlüftung der Blähdichtung und Entriegelung der Türen abgestimmt sein muss. Mittels elektromagnetische Verriegelungen an allen Toren wird sichergestellt, dass nur jeweils die Tore auf einer Seite geöffnet sind. Für eine reibungslose Funktion müssen Ist die Schleuse Teil des Fluchtwegkonzeptes sind die entsprechenden Vorgaben zu berücksichtigen.

 

Technische Daten

Ausführung: 1- oder 2-flügelig
 

Dimensionen:

  • Personenschleuse 900 mm x 2‘200 mm

    1‘700 mm x 2‘200 mm

    1‘700 mm x 2‘500 mm

  • Fahrzeugschleuse 3‘500 mm x 4‘000 mm

    4‘000 mm x 4‘000 mm

    5‘000 mm x 4‘000 mm
     

Feuerwiderstand: EI00, EI30 nach EN 1634

Druck- / Sogbelastung: ± 10 kPa

Leckage: 27 m3/h bei 1 kPa (Personenschleuse 1‘700 mm x 2200 mm)

128 m3/h bei 1 kPa (Fahrzeugschleuse 4‘000 mm x 4‘000 mm)

Nutzungsdauer: > 30 Jahre

Sonderanfertigung: auf Anfrage

Optional: Integrierte Personen-Fluchttüre in Fahrzeugschleuse