Spurwechseltor für Bahntunnel

Spurwechseltore sind für lange Hochgeschwindigkeits-Eisenbahntunnels ausgelegt und kommen in Tunnelzonen zum Einsatz, wo Züge von einer Röhre in die andere wechseln können. Geschlossen dienen Spurwechseltore zur aerodynamischen Trennung der beiden Röhren im Normalbetrieb oder im Ereignisfall, um eine Verrauchung der Gegenröhre zu verhindern. Offen erlauben sie die weitere - wenn auch eingeschränkte - Nutzung des Tunnels, wenn Teilabschnitte für Wartung oder wegen Pannen gesperrt sind.

 

 

 

 

Das Spurwechseltor ist für den Zusammenbau im Tunnel konstruiert und setzt sich aus modularen Edelstahl-Tragrahmen mit feuerfesten Abdeckplatten zusammen. Der integrierte Isolator, erlaubt die Umschliessung der Fahrleitung unter Spannung. Ein raffiniertes Antriebs- und Verriegelungskonzept, welches ein unkontrolliertes Bewegen der Torflügel ausschliesst, öffnet und schliesst das Tor in weniger als 2 Minuten und erfüllt die Sicherheitsstufe SIL-4. Im Ereignisfall oder bei Stromausfall, können die Torflügel mittels Handkurbel einfach bedient werden. Die Steuerung ist in das Tunnel-Leitsystem eingebunden und erlaubt die Fernbedienung und Überwachung des Tores.

 

Technische Daten

Ausführung: 2-flügelig

Dimensionen: 4‘080 mm x 6‘550 mm

Feuerwiderstand: 90 Minuten bei 160°C

Druck- / Sogbelastung: ± 20 kPa bei 1 Millionen Lastwechsel

± 10 kPa bei 2 Millionen Lastwechsel

Leckagefläche: < 0.5 m2

Nutzungsdauer: > 30 Jahre

Sicherheitsanforderung: SIL-4

Anordnung: im Haupttunnel oder in der Spurwechselzone

Sonderanfertigung: auf Anfrage

Optional: Integrierte Fluchttüre