Bahntunnel

Bahntunnel – die besondere Herausforderung

Bahntunnels stellen eine besondere Herausforderung dar: dynamische Druck-Wechselbelastungen bis zu 10 kPa bei mehreren Millionen Lastwechsel und statische Drücke bis 30 kPA verlangen von den Tür- und Torsystemen alles ab. Elkuch beherrscht die Technologie, welche die Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit bei diesen Bedingungen über die Lebensdauer von mindestens 20 Jahren sicherstellen kann.


Schweizer Torsysteme die überzeugen

Sowohl im Betriebszustand als auch im Notfall: nichts darf dem Zufall überlassen werden wenn es um die Funktionstüchtigkeit der Bahntunneltore geht. Bereits während der Entwicklung wird jede Komponente sorgfältig ausgewählt und mit FE- Modellen überprüft. Sowohl die komplexe Stahl-Verbundkonstruktion der Türblätter und der Zargen als auch die Antriebe und die Steuerungen werden verschiedensten Tests und Qualitätsprüfungen unterworfen. Nur so können die hohen Anforderungen an die Brandbeständigkeit, Rauchdichtheit, Dauerfestigkeit, Öffnungskräfte und Schalldämmung erfüllt und die absolute Betriebstauglichkeit gewährleistet werden.

Rekordverdächtige Referenzen

Hochstehende Ingenieurskunst und präzise Arbeitsweise ermöglichen Tür und Torlösungen, die in massgebenden Bahntunnelprojekten erfolgreich eingebaut werden. So zählen der im Jahr 2016 fertig gestellte und mit 57km längste Bahntunnel der Welt – dem Gotthard Basistunnel - aber auch der Loetschberg und Ceneri Basistunnel zu den bemerkenswerten Projekten, die Elkuch mit mehr als 850 Sicherheitstoren ausrüsten durfte.

Umfassendes Produktportfolio

Dank der breiten Erfahrung im Bahntunnelbau, verfügt Elkuch über ein breites und bewährtes Produktespektrum:

  • Querschlagtore
  • Spurwechseltore
  • Nothaltestellentore
  • Kavernentore
  • Portaltore
  • Schleusentore
  • Mobile Tore
  • Türen und Tore für Technikräume
  • Sondertor Lösungen

Querschlagtore

Für die Selbstrettung und Evakuation von grösseren Menschenmengen bewähren sich in Tunnels mit zwangsbelüfteter Umgebung Fluchtschiebtüren. Schiebetüren können bei eingeschalteter Notbelüftung ohne Einfluss auf die Öffnungskraft jederzeit sicher eingesetzt werden.

 

Technische Daten
Dimensions 2'000 mm x 2'200 mm
Dimensions (2) 3'000 mm x 2'200 mm

Feuerwiderstand:

EI90 nach EN 1634

Druck- / Sogbelastung:

± 30 kPa bei 2 Millionen Lastwechsel

Leckage:

min. 50 m³/h bei 100 Pa

Öffnungskraft:

100 N

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sonderanfertigung:

auf Anfrage

 

Spurwechseltor für Bahntunnel

Spurwechseltore sind für lange Hochgeschwindigkeits-Eisenbahntunnels ausgelegt und kommen in Tunnelzonen zum Einsatz, wo Züge von einer Röhre in die andere wechseln können. Geschlossen dienen Spurwechseltore zur aerodynamischen Trennung der beiden Röhren im Normalbetrieb oder im Ereignisfall, um eine Verrauchung der Gegenröhre zu verhindern. Offen erlauben sie die weitere - wenn auch eingeschränkte - Nutzung des Tunnels, wenn Teilabschnitte für Wartung oder wegen Pannen gesperrt sind.

 

Das Spurwechseltor ist für den Zusammenbau im Tunnel konstruiert und setzt sich aus modularen Edelstahl-Tragrahmen mit feuerfesten Abdeckplatten zusammen. Der integrierte Isolator, erlaubt die Umschliessung der Fahrleitung unter Spannung. Ein raffiniertes Antriebs- und Verriegelungskonzept, welches ein unkontrolliertes Bewegen der Torflügel ausschliesst, öffnet und schliesst das Tor in weniger als 2 Minuten und erfüllt die Sicherheitsstufe SIL-4. Im Ereignisfall oder bei Stromausfall, können die Torflügel mittels Handkurbel einfach bedient werden. Die Steuerung ist in das Tunnel-Leitsystem eingebunden und erlaubt die Fernbedienung und Überwachung des Tores.

Technische Daten

Ausführung:

2-flügelig

Dimensionen:

4‘080 mm x 6‘550 mm

Feuerwiderstand:

90 Minuten bei 160°C

Druck- / Sogbelastung:

± 20 kPa bei 1 Millionen Lastwechsel ± 10 kPa bei 2 Millionen Lastwechsel

Leckagefläche:

< 0.5 m2

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sicherheitsanforderung

SIL-4

Anordnung:

im Haupttunnel oder in der Spurwechselzone

Sonderanfertigung:

auf Anfrage

Optional:

Integrierte Fluchttüre

 

Nothaltestellen-Schiebetür

Diese robuste Brandschutz-Schiebetüre ist ausgelegt für die Evakuation von grösseren Menschenmengen in Hochgeschwindigkeit-Eisenbahntunnels. Die integrierte Steuerung erlaubt das automatische Öffnen und Schliessen über das Tunnel-Leitsystem.

Technische Daten

Ausführung:

1-flügelig

Dimensionen:

2‘000 mm x 2‘200 mm / 3‘000 mm x 2‘200 mm

Feuerwiderstand:

EI90 nach EN 1634

Druck- / Sogbelastung:

± 20 kPa bei 2 Millionen Lastwechsel

Leckage:

min. 50 m³/h bei 100 Pa

Öffnungskraft:

100 N

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sonderanfertigung:

auf Anfrage

 

Schleusentor

Zum Ausgleich und Wahrung von Druckunterschieden im Tunnel kommen Schleusentore zum Einsatz und können für Personen und / oder Fahrzeuge ausgelegt sein. Besonderes Merkmal von Schleusentore ist die Schleusensteuerung, welche sicherstellt, dass nur jeweils die Türen oder Tore auf einer Seite geöffnet sind.

Um den hohen Druckanforderungen in Bahntunnels standzuhalten sind die Schleusentore aus einer verschweissten Edelstahl Rahmenkonstruktion aufgebaut. Bei Bedarf sind Sandwichplatten für den Brandschutz aufgeschraubt. Hochwertige Blähdichtungen minimieren die Leckage. Personenschutzleisten an den Haupt- und Nebenschliesskanten verhindern die Verletzungsgefahr z.B. durch Einklemmen. Personen- und Fahrzeugschleusen können manuell oder elektrisch geöffnet werden und schliessen automatisch, auch bei Stromausfall. Sowohl Personen- wie Fahrzeugschleusentore können als Drehflügel- oder Schiebetor geliefert werden.

Schleusensteuerung

Kernelement der Schleuse ist die Steuerung, welche einwandfrei auf die einzelnen Elemente wie Betätigungsimpuls, Entlüftung der Blähdichtung und Entriegelung der Türen abgestimmt sein muss. Mittels elektromagnetische Verriegelungen an allen Toren wird sichergestellt, dass nur jeweils die Tore auf einer Seite geöffnet sind. Für eine reibungslose Funktion müssen Ist die Schleuse Teil des Fluchtwegkonzeptes sind die entsprechenden Vorgaben zu berücksichtigen.

Technische Daten

Ausführung:

1- oder 2-flügelig

Dimensionen:

Personenschleuse:

 900 mm x 2‘200 mm / 1'700 mm x 2'200 mm /
1'700 mm x 2'500 mm

Fahrzeugschleuse:

3‘500 mm x 4‘000 mm / 4‘000 mm x 4‘000 mm /
5'000 mm x 4'000 mm

Feuerwiderstand:

EI00, EI30 nach EN 1634

Druck- / Sogbelastung:

± 10 kPa

Leckage Personenschleuse :

27 m3/h bei 1 kPa (1‘700 mm x 2‘200 mm)

Leckage Fahrzeugschleuse

128 m3/h bei 1 kPa (4‘000 mm x 4‘000 mm)

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sonderanfertigung:

auf Anfrage

Optional:

Integrierte Personen-Fluchttüre in Fahrzeugschleuse

Kavernentor

Kavernentore müssen neben den technischen Anforderungen auch die Montage und Demontage im Tunnel gewährleisten. Dazu wird die Konstruktion modular aus Edelstahl-Tragrahmen auf gebaut. Kavernentore lassen sich elektrisch und manuell öffnen und schliessen.

Technische Daten

Ausführung:

2-flügelig

Dimensionen:

4‘000 mm x 5‘000 mm

Feuerwiderstand:

---

Druck- / Sogbelastung:

± 2 kPa

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sonderanfertigung:

auf Anfrage

 

Muffenkammerntüre

Für die Stromversorgung in Bahntunnels sind Starkstromleitungen besorgt, welche in regelmässigen in Muffenkammern entlang der Hauptröhre verbunden sind. Muffenkammertüren müssen daher nicht nur den dynamischen Kräften im Tunnel standhalten, sondern auch Explosionen in den Kabelmuffen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sind die Muffenkammertüren aus tragenden Edelstahlrahmen aufgebaut. Die Türprofile und Bänder sind massiv verstärkt. Bei einer Explosion, bersten die beiden Druckentlastungsmembranen aus Edelstahl und schützen die Türe vor Überlast.

Technische Daten

Ausführung:

1-flügelig

Dimensionen:

1‘540 mm x 2000 mm

Feuerwiderstand:

---

Druck- / Sogbelastung:

+26 / -16 KPa (statisch)

Druckbelastung:

10 kPa (dynamisch) bei > 1 Mio. Lastwechsel

Berstdruck:

16 kPa

Berstfläche:

2x 0.5m2

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sonderkonstruktionen

Elkuch ist spezialisiert auf technisch hochwertige Tür- und Torsysteme für höchste Ansprüche. Neben Standardlösungen für Bahntunnels werden auch massgeschneiderte Sonderanfertigung nach Kundenwunsch entwickelt und hergestellt. Eine Auswahl erfolgreich übergebener Systeme:

  • Besucherfenster
  • Mobiles Erhaltungstor
  • Kavernentore
  • Vorgefertigtes Wandelement

Besucherfenster

Ein Tunnel darf sich zeigen lassen, am besten durch ein Besucherfenster. Die Tragkonstruktion aus Edelstahl ist auf drei Seiten mit bruch- und stossfestem Sicherheitsglas versehen. Zugang zum Besucherfenster ermöglichen 1 oder 2-flügelige Drehflügeltüren mit Brandschutz

Technische  Daten

Dimensionen:

auf Anfrage

Feuerwiderstand:

EI90 nach EN 1634 (Türen)

Druck- / Sogbelastung:

± 10 kPa

Leckage:

60m3/h m2 bei 10kPa

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Mobiles Erhaltungstor

Das mobile Erhaltungstor (MET) ist ein schienengebundenes Spezialfahrzeug mit einem Falttor, das an definierten Positionen im Gotthard Basistunnel den Tunnelquerschnitt für Wartungszwecke verschliesst.

Technische  Daten

Ausführung:

1 Element mit 2 Seitenflügel klappbar

Dimensionen:

40.62 m2

Feuerwiderstand:

---

Druck- / Sogbelastung:

± 6 kPa, 1 Mio. Lastwechsel

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Kavernentore

Kavernentore müssen neben den technischen Anforderungen auch die Montage und Demontage im Tunnel gewährleisten. Dazu wird die Konstruktion modular aus Edelstahl-Tragrahmen auf gebaut. Für die Brandschutztauglichkeit wird die Struktur mit Brandschutzplatten ausgerüstet. Kavernentore lassen sich elektrisch und manuell öffnen und schliessen.

Technische Daten

Ausführung:

1- oder 2-flügelig

Dimensionen

12‘370 mm x 3‘965 mm

Feuerwiderstand:

EI90 nach EN 1634

Druck- / Sogbelastung:

± 10 kPa

Nutzungsdauer:

> 30 Jahre

Sonderanfertigung:

auf Anfrage

Vorgefertigtes Wandelement (PCE)

Mit dem Ziel, die Montagezeiten im Tunnel um 90% zu reduzieren, entwickelte Elkuch das „Plug-In Crosscut Element“ (PCE). Dabei werden möglichst viele Systeme auf einer hochgenauen Wandscheibe montiert und geprüft. Ein spezielles Montagegerät ermöglicht anschliessend das Versetzen von mehreren Wandelementen im Tunnel während einer Schicht.

Technische Daten

Ausführung

Bahn und Strasse Wandelement aus Beton oder Stahl

Anfertigung:

auf Anfrage

Metro - die massgeschneiderten Herausforderungen

Metrosysteme sind die Schlagadern moderner Metropolen.
Auf engstem Raum müssen Menschen, Maschinen und Infrastruktur perfekt aufeinander abgestimmt sein.
Elkuch entwickelt und liefert Tür und Torsysteme, welche den verschiedenen Ansprüchen und Anforderungen eines Metrosystems genügen.

Anpassungsfähiges Produktportfolio
Die Elkuch Systeme werden nach den System abhängigen
Anforderungen ausgelegt und hergestellt.
Mögliche Anwendungen sind:

  • Portaltor
  • Fluchttüren
  • Rettungstüren